Lustbetont, wortgewandt, schlagfertig

Caleidoscope Girl

"Anna Rheinsberg hat ein Buch geschrieben. Einerseits." Kunstpause. Schon hält der Literaturzirkusartist Marcel Reich-Ranicki das Werk dieser schöpferischen Krakeelprinzessin empor. Zeigt es mit verschmitztem Kennerblick seinem alten Freund & Kupferstecher, dem Schriftsteller Wolfgang Koeppen. Dieser auf Fellinis achteinhalber Wolke thronend lässt wohldosiert etwas Süffisantes vom Stapel. Aber das ist eine andere Geschichte.

Das Buch hört auf Basco, womit kein Rabattendackel gemeint ist. Wie unlängst die Elfe aus Zwölfenbein vermutete, in ihrer knallengen, kirschroten Jeans und den weißen Stöckeln. Um sogleich in die unter den Arkaden gelegene Buchhandlung am Markt zu dappen.

Basco & Magdalena starten durch, in dieser laubgesägten Idylle namens Marburg, auf zu neuen Ufern, Spanien, und dergleichen ringsum. Quisi, quasi im ausrangierten Überlandbus unterwegs. Querbeet durch die Pampa mit Buschwerk und viel Grün und Pappeln blühen, ach. Det janze gewürzt mit dezenter Erotica. Ach ja, Basco soll ursprünglich im spanischen Batire, der Geschlagene, geheißen haben. Mit Magdalena ist selbstverständlich nicht die Jesushure gemeint, sondern ein knuspriger Keks, Maddalena ausgesprochen. Die mollige Magdalena ist ein Schnuckelhäschen mit allen Ecken & Kanten. Sie ist eine gelungene Mischung aus Diva de Luxe & Pippi Langstrumpf. Sie hat einiges von Ibsens Nora, der Kämpferischen. Der herzensgute Basco ist ein Zigeuner mit dicken Armen und starken Schultern, der sich gelegentlich freut in allen Kochtopfherzenstönen.

Beide sind nachgeborene 68er und leben dieses Zeitgefühl, eine Art Philosophie, in vollen Zügen aus. It's all over now baby blue. Da wird der blaue Säugling auf den Kopf gestellt. Zwei Liebende also, die einander in der Jugend verlustig gegangen sind. Deren Liebe ein halbes Leben später, neu entflammt, mit allen Irrungen & Wirrungen, die das Leben so bereit hält. Dieser Liebesroman ist ein Roadmovie, nach dem sich Wim Wenders die Pfoten lecken würde. Erschienen im engagierten Hamburger Nautilus Verlag (Oberschnorcheler Lutz Schulenburg), der eher bekannt ist für seine politischen Bücher. Doch don't worry, für die literarischen Bücher wurde auf der diesjährigen Leipziger Buchmesse der Kurt-Wolf-Preis ergattert. Passend zum 30jährigen Verlagsjubiläum. Toi, toi, toi für die nächsten dreißig.

Das an sich liebevoll gestaltete, gebundene Buch hat einen eminenten Schönheitsfehler. Die auf dem Cover befindliche Photographie kommt aseptisch daher mit einer roten Autotür und metallischer Radkappe, die das ganze Bildnis dominieren. Ein romantisches Motiv wäre da sicherlich trefflicher gewesen.

Die Rheinsberg hat nix an der Hutkrempe mit olle Fritzens Jagdschlösschen. Sie stammt jedoch aus Westberlin und lebt diverse Jahre schon in Marburg. She's the girl with the caleidoscope eyes. So düst Anna mit ihrer asphaltatmenden Madonna zielstrebig ihrer 25. Buchveröffentlichung entgegen. Aber erst mal Kekse kaufen.

Lilo Lenuschka

Weitere Informationen:

Rheinsberg, Anna: "BASCO" (2004).
Erschienen im Verlag Edition Nautilus, ISBN 3-89401-435-0.
Preis: 12.90 Euro.

Druckversion zum Seitenanfang


Zuletzt aktualisiert: 2004-05-31 21:03