Von Feminismus, Gender Studies und Queer Theory

Feministischer PolitikwissenschaftlerInnentag

Wer sind wir? Was wollen wir? Eine Bestandsaufnahme und ein Orientierungsversuch einer neuen Generation findet statt an der Philipps-Universität Marburg vom 4.-6. Juni. Der 2. Feministische PolitikwissenschaftlerInnentag findet im Anschluss an die im Jahr 2000 veranstaltete gleichnamige Tagung statt. Bei der Neuauflage sind wir von vielfältigen Interessen und Motivationen geleitet. Einerseits ist es unser Anliegen, Menschen aller Geschlechter aus Wissenschaft und Praxis zusammenzubringen, um neue Diskussionsgrundlagen entwickeln zu können. Weiterhin beobachten wir, dass oft von einer Krise des Feminismus und der Frauenbewegung gesprochen wird, gleichzeitig aber neue Konzepte entstehen, wie z.B. queere Theorie und Praxis. Unser Anliegen ist es, die unterschiedlichen Entwicklungen nicht als sich gegenseitig ausschließend zu behandeln, sondern die verschiedenen Ansätze produktiv zu nutzen und zu verbinden. Wichtig ist uns aber auch, keine rein akademische Debatte zu führen, sondern bewusst die individuelle und gesellschaftliche Praxis mit in den Blick zu nehmen. Wir erhoffen uns einen produktiven Austausch und laden Interessierte herzlich ein.

Weitere Informationen und Kontakt:

http://www.fempoltag.de

Druckversion zum Seitenanfang


Zuletzt aktualisiert: 2004-05-31 19:45